Was ist die Recyclat-Initiative?

Die Recyclat-Initiative ist eine Kooperation von Partnern verschiedener Branchen, die sich für ein effektives Recycling stark macht. Das gemeinsame Ziel ist es, nachhaltige Materialkreisläufe zu entwickeln und dafür den Wertstoff aus der Quelle "Gelber Sack" zu nutzen.

Mit der Recyclat-Initiative wurde 2012 eine Kooperation von mehreren Partnern geschaffen, die ihr Know-how bündeln, um das Alt-Plastik aus der bisher für die Herstellung von Verpackungen ungenutzten Quelle Gelber Sack als Wertstoff hochwertig wieder aufzubereiten. Dadurch soll ein nachhaltiger Materialkreislauf entstehen, der Ressourcen schont, das Klima schützt und sich langfristig auch wirtschaftlich durchsetzt. Mitglieder der Recyclat-Initiative sind FROSCH, die Vertrauensmarke der Erdal-Rex GmbH in Mainz, Tochter der Werner & Mertz GmbH, der REWE Handelskonzern, der Grüne Punkt, Unisensor Sensorsysteme GmbH, der Verpackungshersteller ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG sowie der NABU Naturschutzbund Deutschland e.V..

Der geschäftsführende Gesellschafter von Werner & Mertz und Initiator der Recyclat-Initiative, Reinhard Schneider, hat die Entwicklung von Beginn an als „Open Innovation“ angelegt. Jeder kann – und soll – mitmachen, um diese sinnvolle Investition in die Zukunft erfolgreich voran zu bringen, auch über die eigenen Branchengrenzen hinaus.

Gemeinsam entwickelten die Kooperationspartner der Recyclat-Initiative ein hochmodernes, verbessertes Recycling-Verfahren, mit dem hochwertige PET-Recyclate gewonnen und theoretisch unendlich wiederverwertet werden können und dies mit großem Erfolg: Bereits in über 50 Millionen der transparenten PET-Verpackungen für FROSCH-Produkte kommt das Recyclat aus dem Gelben Sack zum Einsatz.

Und das wird gewürdigt: Schon in 2014 gab es für die Initiative verschiedene Auszeichnungen u.a. mit dem „Sonderpreis des Deutschen Verpackungspreis“, dem „Bundespreis Ecodesign“ und dem „ECR-Award“. Diese Preise bestätigen den großen Nutzen und die starke Signalwirkung der Initiative sogar international.

In einem weiteren Schritt ist es Werner & Mertz gemeinsam mit dem Grünen Punkt und der Entwicklungsabteilung der ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH weltweit erstmalig gelungen, auch PE-Abfälle aus dem Gelben Sack zu 100% für die Herstellung von neuen Verpackungen nutzbar zu machen. Das Besondere an der Neuentwicklung ist, dass es bisher keine Qualitäten für transluzentes und weißes Material aus dem Gelben Sack gab. Herkömmliche PE-Recyclat-Qualitäten erfüllten diese Voraussetzungen nicht. Sogar Griffflaschen mit weitaus anspruchsvolleren Stabilitätseigenschaften können jetzt mit 100% Recyclat hergestellt werden.

Mit dieser Weiterentwicklung wurde erneut wichtige Pionierarbeit auf dem Gebiet der Ökoeffektivität geleistet. Im September 2016 wurde dies mit dem „Deutschen Verpackungspreis“ in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ gewürdigt.